Reisen Startseite
Infos über Dubai
Lage der VAE
Klima und Wetter
Einreise in die VAE
Flugverbindungen
Luxushotels in Dubai
Sehenswürdigkeiten
Einkaufen in Dubai
Sport und Freizeit
Mietwagen in Dubai
Reisecheckliste
Fotos aus Dubai
FAQ Reiseversicherung
Reise buchen

Wirtschaft Startseite
Fakten über Dubai
Zollbestimmungen
Investieren in Dubai
Links
Newsletter
Dubai Forum
Immobilien Startseite
Dubailand
Lifestyle Startseite
Nachtleben
Kleidung
Essen & Trinken


 

Nachtleben in Dubai

In vielen Golf-Staaten steht der Genuss von Alkohol unter Strafe, nicht so in Dubai. Obwohl Muslime offiziell eigentlich keinen Alkohol trinken dürfen, sieht man in den Bars der Stadt des öfteren Einheimische bei einem Glas Bier.

Im Allgemeinen befinden sich die besten Bars in den großen Hotels und haben in der Regel bis 2.00 Uhr geöffnet, die Getränkepreise sind hier allerdings sehr hoch. Preiswerter und meist auch lebhafter geht es in den "freien" Bars zu, die man in der Stadt in großer Zahl antrifft. Auch hier bieten viele Lokale eine Happy Hour an, Dienstags und Sonntags ist häufig Ladies Night. Üblicherweise zahlt man hier für ein Bier ca. 15-20 Dirham. Das gesetzliche Mindestalter für den Alkoholkonsum liegt bei 21 Jahren und die Schankstunden können je nach Bar sehr unterschiedlich ausfallen. Die Hotelbars sind von der Sperrstunde befreit. Üblicherweise schließen die Bars aber zwischen 1.00 Uhr un 2.00 Uhr. Clubs dagegen müssen per Gesetz um 3.00 Uhr schließen.

In den Clubs darf niemandem der Eintritt verwehrt werden, auch nicht in Privatclubs. Hier gilt aber ein Mindestalter von 25 Jahren und ein oft hoher Eintrittspreis als regulierender Faktor.
Der Dresscode ist im Allgemeinen recht lässig, in einigen Clubs und Bars besteht man jedoch darauf, daß der Besucher nicht in Jeans, Turnschuhen oder Sandalen kommt. Heitere Nächte kann man aber auch ausserhalb der schillernden Clubs in den vielen Kaffehäusern verbringen, in denen Shisha-Pfeifen mit einem nach früchten schmeckenden Tabak geraucht werden.

Im monatlich erscheinenden Magazin "Time Out" kann man sich über die Veranstaltungen und Ereignisse in Dubai informieren. Das "Time Out" ist in vielen Hotels zu haben und auch an den Rezeptionen gibt meist die neuesten Informationen in Sachen Nachtleben in Erfahrung gebracht werden. Unter www.dubaicityguide.com gibt es auch im Internet einen detaillierten Veranstaltungs-kalender.

Clubs

In Dubai entwickelt sich zunehmend eine westliche Clubszene. Das Planetarium im Planet Hollywooed ist der wohl beliebteste Nachtclub der Stadt und hier treten regelmäßig internationale DJs auf. Im "Scream" im Ramada Hotel in der Al-Mankhool-Road ist ein Club im Stil eines Lagerhauses, das Techno-Freaks das volle Programm ihrer Musik bietet. Das "Pancho Villas" im Astoria Hotel in der Al-Nahda Street ist schon fast eine Institution geworden. Hier wird Mainstrea-Musik gespielt und oft stehen Live-Bands auf der Bühne. Im "Pancho Villas" gibt es ausserdem ein Restaurant.

Bars

In einer Seitenstraße der Al-Garhoud-Road existiert die wohl lebhafteste Bar in Dubai, das "Irish Village". Den Gast erwartet hier eine große Auswahl an Biersorten und Sitzmöglichkeiten im Freien. Besonders beliebt ist das "Irish Village" bei in der Stadt lebenden westlichen Ausländern und Touristen. Konkurrenz für das "Village" entsteht jedoch in Form einiger neuer Bars, so z.B. das "Carter's", "The Pyramids" und das "Wafi Centre". Das sehr stilvolle "Carter's" hat jeden Monat eine Happy Hour, in der jeder Cocktail 10 Dirham kostet. Noch etwas eleganter präsentiert sich das eher minimalistische "Ginseng" in Wafi City, in dem ein asiatisch angehauchtes Dekor mit schöner Beleuchtung und exzellenten Cocktails harmonieren.

Das lautere "Rock Bottom" steht dazu im direkten Gegensatz. Zu finden im Regent Palace Hotel in Bur Dubai gibt es hier drei Pool-Tische, eine Tanzfläche und Live-Musik. Das feine "Sho Cho" ist besonders bei den Reichen und Schönen Dubais beliebt und liegt im Dubai Marina Resort. Das Bar-Restaurant mit seinen hervorragenden Cocktails, Live-DJs und einem Außenbereich kann für besondere Anlässe gemietet werden.

Wer noch nie eine Shisha-Pfeife probiert hat, tut dies am besten im "Fatafeet Caf" in der Alseef Road, wo man einen guten Blick auf den Dubai Creek hat.

Live-Musik

Im Planet Hollywood in einer Seitenstraße der Al-Qataiyat Road gibt es so gut wie immer eine Auswahl an Live-Bands, die beinahe alle Stilrichtungen bedienen. Im "Bordertown", einer mexikanisch inspirierten Bar in der Al-Rolla Road treten fast jeden Tag Live-Gruppen auf.
In Dubai hat zur Zeit die Musik der siebziger und achtziger Jahre Konjunktur und alternde Stars wie z.B. Human League, Kim Wilde und Kajagoogoo erleben hier ihre Renaissance.

Kasinos

Kasinos gibt es in Dubai keine, da hier das islamische Glücksspielverbot gilt.

Werbung: