Reisen Startseite
Infos über Dubai
Lage der VAE
Klima und Wetter
Einreise in die VAE
Flugverbindungen
Luxushotels in Dubai
Sehenswürdigkeiten
Einkaufen in Dubai
Sport und Freizeit
Mietwagen in Dubai
Reisecheckliste
Fotos aus Dubai
FAQ Reiseversicherung
Reise buchen

Wirtschaft Startseite
Fakten über Dubai
Zollbestimmungen
Investieren in Dubai
Links
Newsletter
Dubai Forum
Immobilien Startseite
Dubailand
Lifestyle Startseite
Nachtleben
Kleidung
Essen & Trinken


 

Infos über Dubai

Es ist kaum vorstellbar, daß es in der Stadt, deren Skyline heute eine der beeindruckendsten der Welt ist, vor nur hundert Jahren weder fließendes Wasser noch richtige Straßen gab und Kamele das wichtigste Transportmittel waren.

Dubai gehört zu den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), die aus den sieben Emiraten Abu Dhabi (das größte Emirat), Dubai (das bekannteste Emirat), Scharja, Ras al-Khaima, Ajman, Um al-Kaiwan und Fujaira bestehen.

Dubai Hotel Informationen

Die moderne Geschäftsstadt mit ihrem unverkennbaren arabischen Flair wird durch den Dubai Creek in zwei Hälften geteilt. Die ursprüngliche Stadt Bur-Dubai beherbergt altehrwürdige Gebäue in engen Gassen und interessante Märkte, die Souks, wie z.B. den Sikket-El-Kheil, die zum Stöbern einladen. Das Dubai-Museum darf auf keiner Stadtrundfahrt fehlen, ebenso wie die Jumeirah-Moschee, die nachts wunderbar beleuchtet wird. Hier und da stößt man auf hübsche pastellrosa "Windtürme", die als Vorgänger der Klimaanlagen der Altstadt von Dubai Kühlung verschaffen bzw. verschafft haben.
Die andere Hälfte der Stadt heisst "Deira". Sie präsentiert sich als großzügig angelegter, moderner Stadtteil mit vielen schönen Grünflächen und guten Einkaufsmöglichkeiten. Hier gibt es ein umfangreiches und vielfältiges Sportangebot von Schnellbootrennen über Wasserskifahren, Tauchen und Golf bis hin zum Eislaufen und vielen anderen Sportarten. Man findet hier sogar Süßwasserseen mit japanischen Karpfen sowie schöne Nationalparks und Gärten. Besonders erwähnenswert ist der Mushrafat-Nationalpark in der Nähe von Dubai.

Die wirtschaftliche Situation der Vereinigten Arabischen Emirate wurde durch die immensen Erdölfunde völlig verändert. Die Gegenden, die noch vor wenigen Jahrzehnten ursprünglich und arm waren, gehören heute zu den reichsten der Welt. Milliardenschwere Einnahmen aus dem Ölverkauf bereiteten dem Land unermeßlichen Wohlstand in sehr kurzer Zeit und klugerweise baute man mit den Ölmilliarden die Infrastruktur aus und schuf eine Stadt, die in jeder Facette den Ölwohlstand widerspiegelt.
Man könnte nun annehmen, daß das Erdöl heute einen Löwenanteil der Wirtschaft des modernen Dubai ausmacht. Dem ist aber nicht so, denn im Emirat wurden auch der Handel, der Finanzsektor, die Leichtindustrie, die Dienstleistungsbranche und vermehrt auch der Tourismus entwickelt.

Dubai Hafen

Die sieben verschiedenen Emirate sind nicht durch Grenzen getrennt. Es herrscht eine tiefe Solidarität untereinander: Die drei reichen Emirate Dubai, Sharjah und Abu Dhabi unterstützen die vier anderen finanziell. So kann beispielsweise das Emirat Abu Dhabi durch die hohen Gewinne aus dem Ölverkauf 50% aller Kosten ALLER sieben Emirate übernehmen und ihnen auch große Summen zu niedrigsten Zinssätzen leihen.
Dubai ist unter den Vereinigten Arabischen Emiraten das wirtschaftliche und politische Zentrum, weil es als einiges Emirat einen natürlichen Hafen am Persischen Golf besitzt. Mittlerweile gibt es aber auch dort einen großen künstlichen Hafen für Hochseeschiffe.
Dubai hat ebenfalls einen internationalen Flughafen und ist einer der größten Gold-Umschlagplätze im Nahen Osten.

Dubai Burj Al Arab

Dubai gilt als sehr gastfreundliches Land, Fremde werden dort gern gesehen.
Dubai ist auch weltweit als Steuer- und Einkaufsparadies bekannt und ist Standort einiger der beeindruckendsten Hotels der Welt. Hinter den schillernden Fassaden des odernen Dubai ist es aber immer noch möglich, die betörende exotische Vergangenheit des Landes zu genießen, egal ob man den Sonnenuntergang in einem Beduinenlager in der Wüste inmitten von Wanderdünen bei einer Shisha-Pfeife genießt oder an Bord eines hundert Jahre alten Dhau (ein arabisches Handelsschiff) davon Träumt wie es war, als Dubai noch von mehr Kamelen als Menschen bevölkert wurde.

Die meisten Besucher der Vereinigten Arabischen Emirate zieht es nach Dubai, um die Stadt mit ihrer Fülle an steuerfreien Geschäften zu entdecken oder in einem der vielen Luxushotels entlang des feinen Sandstrandes von Jumeira Beach am warmen Wasser des Persischen Golfs zu relaxen.

Wegen des vielen Sonnenscheins, dem überfluß guter Restaurants und fast 400 Hotels in allen Preislagen, steigen die Besucherzahlen jedes Jahr. Das Wetter ist in Dubai fast durchgehend fantastisch, obwohl die Hitze im Sommer sehr extrem sein und einen Aufenthalt im Freien, fern von klimatisierten Orten, unerträglich machen kann.

Fälschlicherweise wird oft angenommen, daß der Alkohol hier völlig verboten ist. Tatsächlich fließt er in den vielen Bars, Hotels und Restaurants der Stadt mindestens genau so üppig wie das Öl in den riesigen Ölfeldern.

Währung in Dubai

Die Währung Dubais und der Vereinigten Arabischen Emirate ist der Dirham (DH). Ein Dirham ist unterteilt in 100 Fils. 1 Euro entspricht derzeit einem Gegenwert von ca. 4,7 Dirham (Stand April 2005).
Der Dirham ist seit Ende der 80er Jahre fest an den Dollar gekoppelt und es existiert ein fester, staatlich festgelegter Wechselkurs von 3,6725 Dirham für 1 US-Dollar.

Werbung: