Reisen Startseite
Infos über Dubai
Lage der VAE
Klima und Wetter
Einreise in die VAE
Flugverbindungen
Luxushotels in Dubai
Sehenswürdigkeiten
Einkaufen in Dubai
Sport und Freizeit
Mietwagen in Dubai
Reisecheckliste
Fotos aus Dubai
FAQ Reiseversicherung
Reise buchen

Wirtschaft Startseite
Fakten über Dubai
Zollbestimmungen
Investieren in Dubai
Links
Newsletter
Dubai Forum
Immobilien Startseite
Dubailand
Lifestyle Startseite
Nachtleben
Kleidung
Essen & Trinken


 

Sonntag, 12.12.2010 Zurück zur News-Übersicht

Erhebung von „Mietgebühr“ in Dubai verursacht Chaos

Dubai - Eine neue Gebühr betrifft die Mieter in Dubai. SIe müssen 5% der monatlichen Miete an den Staat abführen. Dubai Electricity and Water Authority soll die Verwaltung der Gebühr übernehmen und hat große Mühe diese Herausforderung zu meistern.

Dubai – Bereits seit 2009 haben die Behörden in Dubai eine Gebühr für Mieter (housing fee) eingeführt, die 5% der Gesamtmiete beträgt. Während es sich bereits über den Sinn dieser Gebühr lebhaft streiten lässt, zeigen sich große Schwierigkeiten bei der Erhebung und Einzug der fälligen Beträge. Erst vor einigen Wochen wurde die Verwaltungsverantwortung an Dubai Electricity und Water Authority (DEWA) weitergeleitet. Diese Behörde berechnet die Höhe der Gebühr und stellt sie monatlich mit der Wasser- und Stromrechnung den Verbrauchern in Rechnung. Allerdings fehlen der Behörde zumeist für die korrekte Rechnungsstellung wichtige Details, wie die genaue Miethöhe des betroffenen Verbrauchers oder ob der Verbraucher Eigentümer oder Mieter der Immobilie ist. Dies führt oft zu fehlerhaften Rechnungen, die oft zu spät von den Betroffenen bemerkt werden.
DEWA hatte seine Kunden mehrfach auf das neue System aufmerksam gemacht und sie gebeten, der Behörde die genaue Miethöhe und eine Kopie des Mietvertrages zur Verfügung zu stellen. Es wurde angedroht, dass Schätzwerte sonst zur Berechnung der Gebühr herangezogen werden. Allerdings haben viele Verbraucher bislang diese Ankündigungen übersehen oder nicht ernst genommen.
Es wird noch eine Weile dauern, bis alle Stadtteile Dubais in dieses System integriert werden können. Bis dahin werden sowohl DEWA als auch die Verbraucher mit vielen Fehlberechnungen, Klagen, Rückzahlungsanträgen und Verwaltungschaos zu kämpfen haben.

Autor: Mazdak Rafaty

Artikel drucken | Artikel empfehlen

Zurück zur News-Übersicht

Werbung: